Instituto de Mediação e Arbitragem de Portugal

Deutsch

Das Portugiesische Institut für Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit (IMAP) ist ein gemeinnütziger Verein, der am 17. Oktober 2005 gegründet wurde. Unsere Institution ist direkt mit dem Brasilianischen Institut für Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit (IMAB) verbunden, eine gemeinnützige zivile Einrichtung, die 1994 mit dem Ziel gegründet wurde, Forschung, Verbreitung und Verbesserung der technischen und wissenschaftlichen Entwicklung der Methoden zur Konfliktlösung zu fördern.

Das IMAB war die vom Justizministerium ausgewählte Einrichtung zur Fortbildung von Familienmediatoren (im Jahr 2000) und zur Fortbildung für die ersten 60 Mediatoren für die Friedensgerichte (im Jahre 2001).

Ziele

  1. Durchführung von Seminaren, Kursen, Konferenzen, Werbekampagnen, Vorträgen, Debatten und allen Veranstaltungen, die versuchen, die Konfliktmentalität  unserer Gesellschaft zu verändern;
  2. Die Ausbildung von Spezialisten in Techniken der Konfliktlösung mit Hilfe seines Lehrkörpers;
  3. Beistand bei der Lösung von Konflikten leisten durch Techniken der Vermittlung, der Mediation, der Schlichtung und anderer friedlicher Methoden der Konfliktlösung;
  4. Supervision der beruflichen Entwicklung der Fachkräfte für Konfliktlösungen, wobei die Bewahrung von Ethik, Berufsethos und Moral gewährleistet ist;
  5. Vertiefung des Studiums und der Entwicklung von angemessenen Techniken für Konfliktlösungen;
  6. Assoziation mit verwandten nationalen und internationalen Einrichtungen immer dann, wenn es der Erreichung der eigenen Ziele dient;
  7. Vereinbarungen treffen mit öffentlichen und privaten Einrichtungen mit dem Ziel, zu teilen, zu verbreiten, zu systematisieren, zu verbessern, Kurse, Konferenzen und Kongresse über Techniken zur friedlichen Konfliktlösung durchzuführen;
  8. Listen mit Schlichtern, Mediatoren und Schiedsrichtern zur Verfügung stellen und auf Bitte zu verbreiten;
  9. Sich konstituieren in einem Fortbildungszentrum für wissenschaftlichen und kulturellen nationalen und internationalen Austausch zur Konfliktlösung;
  10. Zusammenarbeit mit dem Staat zur Verfolgung der in den Regierungsprogrammen und den groβen Planoptionen enthaltenen Zielen;
  11. Bevorzugung von kreativen und synergetischen Lösungen, wobei auβergerichtliche Lösungen und die Prävention von Rechtsstreitigkeiten gesucht werden;
  12. Herausgabe von Informationsmaterial und allgemeinen Publikationen in Übereinstimmung mit den Notwendigkeiten und Zweckmäβigkeiten.

Mitglieder

Geschäftsleitung

  • Vorsitzende – Maria da Conceição Oliveira
    Rechtsanwältin – Konfliktmediatorin – Mitglied des Steering Commitee des Weltforums für Mediation – Fortbilderin für Konfliktmediation – Ehemalige Generaldirektorin der auβergerichtlichen Verwaltung (Justizministerium) – Vertreterin Portugals der Arbeitsgruppe Mediation, gegründet im Zusammenhang mit dem CEPEJ (Europarat) – Vortragende bei verschiedenen Kongressen und Seminaren über Mediation – Gründungsmitglied des GEMME – Groupement Européen des Magistrats pour la Médiation – Mitglied der CONCÓRDIA – Centro de Conciliação e de Mediação de Conflitos.
  • Stellvertretender Vorsitzender – Pedro Morais Martin
    Konfliktmediator – Universitätsprofessor – Jurist – Externer Berater für Humanressourcen – Ehemaliger Vorsitzender des Vereins für Konfliktmediatoren (2002-2005) – Fortbilder für Konfliktmediation – Betreuer von Mediations-Praktika – Vortragender bei verschiedenen Kongressen und Seminaren über Mediation – Mitglied des Weltforums für Mediation und des European Forum for Restorative Justice – Ehemaliger Koordinator des Amtes für Mediation und Friedensgerichte Lissabon.
  • Beisitzer – Adolfo Braga Neto
    Rechtsanwalt – Konfliktmediator – Mitglied des Steering Commitee des Weltforums für Mediation – Vorsitzender des Verwaltungsrats des Brasilianischen Instituts für Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit – Fortbilder für Konfliktmediation – Vorsitzender des CONIMA (Conselho Nacional de Instituições de Mediação e Arbitragem – Brasil)

Wissenschaftsrat

  • Vorsitzender - Juan Carlos Vezzulla
    Konfliktmediator – Ehemaliger Generalsekretär des Weltforums für Mediation – Koordinator des Beirats des Weltforums für Mediation und des CONIMA (Conselho Nacional das Instituições de Mediação e Arbitragem) – Vorsitzender des Wissenschaftsrats des Brasilianischen Instituts für Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit – Ehemaliger Wissenschaftskoordinator des Vereins der Konfliktmediatoren – Fortbilder für Mittel zur Konfliktlösung – Vom Justizministerium designierter portugiesischer Fortbilder zur Leitung von Kursen für Familienmediatoren und Mediatoren für Friedensgerichte – Fortbilder von Mediatoren in Argentinien, Brasilien, Paraguay, Portugal, Mexiko und Angola .
    Buchveröffentlichungen: Teoria e Práctica da Mediação. Mediação, Guia para Usuários e Profissionais. Mediação, Teorá e Prática, Guia para Utilizadores e Profissionais, Herausgegeben vom Portugiesischen Justizministerium.
    Mediação de Conflitos com Adolescentes Autores de Ato Infrator, auf Spanisch herausgegeben von der Universität Sonora, Mexiko, und auf Portugiesisch vom Portugiesischen Justizministerium und von der Ed. Habitus de Brasil.
    Co-Autor von Sistema de Ensino a Distância para Conciliadores e Mediadores das Casas da Cidadania
    Autor verschiedener in Brasilien Argentinien, Italien, Mexiko und Portugal erschienener Buchartikel.
  • Beisitzerin – Célia Nóbrega Reis
    Konfliktmediatorin – Universitätsdozentin – Rechtsanwältin – Ehemalike Vorsitzende des Vereins für Konfliktmediation (2002-2005) – Fortbilderin für Konfliktmediation -  Beisitzerin des Rats für Ethik und Berufsethos des Vereins der Konfliktmediatoren – Koordinatorin und Betreuerin von Mediationspraktika – Vortragende bei verschiedenen Kongressen und Seminaren über Mediation – Magister in Arbeitsrecht, arbeitet momentan an einer Doktorarbeit über Arbeitsmediation.
  • Beisitzerin – Isabel Amaral
    Konfliktmediatorin – Juristin – Betreurin von Mediationspraktika – Fortbilderin für Konfliktmediation
  • Beisitzender – Alexandre Morais da Rosa
    Arbeitsrichter am Jugendgericht von Joinville (Brasilien) – Doktor des Rechts – Autor verschiedener Bücher und Artikel über Rechtsthemen.

Vollversammlung

  • Vorsitzende – Célia Nóbrega Reis
  • Stellvertretender Vorsitzender – Juan Carlos Vezzulla
  • Beisitzerin – Isabel Amaral

Aufsichtsrat

  • Vorsitzender – Miguel Antão
    Ehemaliger stellvertretender Generaldirektor der auβergerichtlichen Verwaltung (Justizministerium) – Konfliktmediator – Mathematiker
  • Stellvertretende Vorsitzende – Lidercy Prestes Aldenucci
    Konfliktmediatorin – Psychologin – Spezialistin für gehobene Verwaltung – Magister in Organisationspsychologie – Mitglied des wissenschatlich-technischen Rats des Brasilianischen Instituts für Mediation und Schiedsgerichtsbarkeit – Stellvertretende Koordinatorin der supervisionierten Praktika von Mediatoren der Friedensgerichte im Jahre 2004.
  • Beisitzender – António Flor
    Konfliktmediator – Projektingenieur